MEHR REZEPTE

Luftige Buttermilchbrötchen

ZUTATEN

Für 1 Backblech

250 g Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Salz
100 g weiche Butter
100 ml Buttermilch, plus mehr zum Bestreichen
1 EL flüssiger Honig

ZUBEREITUNG


Schritt 1

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen. Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben und das Salz hinzufügen. Die Butter dazugeben und alles mit den Fingerspitzen zu feinen Streuseln reiben.


Schritt 2

In die Mitte eine Mulde drücken. Die Buttermilch und den Honig hineingeben. Alles zu einem groben Teig vermischen. Den Teig auf die dünn bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer glatten Kugel kneten. Nicht zu lange kneten, sonst werden die Brötchen beim Backen hart (siehe Tipp).


Schritt 3

Den Teig 2 cm dick ausrollen. Mit einem Ausstechförmchen (6 cm Ø) Kreise ausstechen. Den restlichen Teig zusammenkneten, wieder ausrollen und Kreise ausstechen: So weiterverfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.


Schritt 4

Die Teigkreise auf das Backblech legen und mit Buttermilch bestreichen. Im Ofen (oben) etwa 15 Minuten backen, bis sie schön aufgegangen und goldbraun sind. Herausnehmen und auf einem Gitter 5 Minuten abkühlen lassen. Warm servieren.


Aufbewahren

Die Brötchen halten sich luftdicht verpackt 1 Tag frisch. Vor dem Servieren im Ofen aufbacken.

 

TIPP

Die Buttermilchbrötchen werden leicht hart und zäh, wenn der Teig zu stark bearbeitet wird. Deshalb sanft und nur so lange kneten, bis sich der Teig leicht formen lässt. Nach dem ersten Ausrollen so viele Kreise wie möglich ausstechen, denn die Brötchen aus der nächsten Runde werden fester.

 

MEHR REZEPTE